Category: Allgemein


Liebe Gesianerinnen und Gesianer,

letzte Woche hat das GESINUS-Treffen 2017 an der VAW in Zürich stattgefunden. Wir möchten uns hiermit bei allen Teilnehmenden für die vielen interessanten Beiträge und bereichernden Diskussionen bedanken.

Unter diesem Link sind einige Fotos zu finden: https://goo.gl/photos/9WrxExKhmA6yDDj36

Wir freuen uns, dass sich die GESINUS-Gruppe nächstes Jahr am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) treffen wird.

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

Dear Gesians,

the GESINUS meeting 2017 took place at VAW in Zurich last week. We would like to thank all the participants for the interesting presentations and lively discussions.

Several photos of the meeting can be found here: https://goo.gl/photos/9WrxExKhmA6yDDj36

We look forward to GESINUS meeting next year which will take place at Karlsruhe Institute of Technology (KIT).

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht,
Cristina Rachelly

Gruppenfoto
Advertisements

GESINUS 28./29. Juni 2017: Programm

Liebe Gesianerinnen und Gesianer

Das GESINUS-Treffen 2017 in Zürich rückt näher! Verlinkt findet ihr das Programm für die zwei Tage sowie einen Plan des ETH-Campus ‚Hönggerberg‘. Bitte beachtet für die Anreise, dass es einen zweiten ETH Campus ‚Zentrum‘ gibt.

Das Treffen findet im Gebäude HIA statt. Auf dem Anfahrtsplan ist der Fussweg von der Bushaltestelle ‚ETH Hönggerberg‘ grün eingezeichnet. Die Parkhäuser sind rot markiert.

Für PWs: Die Parktarife an der ETH Hönggerberg sind ziemlich hoch, CHF 2.00/h von 07:00-17:00 Uhr und CHF 1.50/h von 17:00-07:00 Uhr. Die Verfügbarkeit der Parkplätze sollte allerdings kein Problem sein.

Für ÖV-Benutzer: Online-Fahrpläne gibt es auf https://www.sbb.ch/home.html oder auf http://www.zvv.ch/zvv/de/home.html. Da wir am Mittwochabend gemeinsam zum Abendessen in die Stadt fahren, empfiehlt es sich, einen Tagespass für 1-2 Zonen zu kaufen. Dieser kostet ohne Halbtax-Abo CHF 8.80 und berechtigt zu unbeschränkten Fahrten mit Bus, Tram und S-Bahn in der Stadtzone 110 (Zonenplan siehe ZVV-Homepage) während 24 h. Ein Einzelticket mit einer Stunde Gültigkeit kostet CHF 4.40.

Bei jeglichen Fragen dürft ihr euch gerne melden. Wir freuen uns auf ein interessantes GESINUS-Treffen!

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

Dear Gesians

The GESINUS 2017 in Zurich is coming closer! Here you find the program of the meeting and a plan of the ETH-campus ‘Hönggerberg’. When planning your travels, please note that there is a second ETH campus called ‘Zentrum’.

The meeting will take place in the building HIA. The walk from the bus stop ‘ETH Hönggerberg’ to HIA is marked in green on the attached plan. Parking is marked in red.

Cars: Parking at ETH is quite expensive, CHF 2.00/h from 07:00-17:00 and CHF 1.50/h from 17:00-07:00. The availability of parking spaces should not be a problem.

Public transport: Online timetables are available at https://www.sbb.ch/home.html or at http://www.zvv.ch/zvv/de/home.html. On Wednesday evening, we will take public transport into the city for dinner and we therefore recommend that you buy a day pass for 1-2 zones. Without a half-fare travelcard it will cost CHF 8.80 and allows you to take any bus, tram or S-train within the city zone 110 (zones see ZVV homepage) for 24 h. A single ticket for only 1 h will cost CHF 4.40.

If you have any questions, don’t hesitate to ask. We are looking forward to an interesting GESINUS 2017!

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

Liebe Gesianerinnen und Gesianer

Leider war unsere E-Mail-Adresse gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch wegen technischer Probleme seit Anfang 2017 teilweise inaktiv und wir haben eintreffende Nachrichten nicht erhalten.

Wer sich für das Treffen angemeldet hat und keine Bestätigung bekommen hat, ist noch nicht angemeldet. Ich bitte euch, uns noch einmal eine E-Mail mit dem Titel eurer Präsentation zu senden. Eine kurze Bestätigung werdet ihr sofort erhalten, Details zum Programm folgen im Mai.

Bitte entschuldigt die Schwierigkeiten. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches GESINUS 2017.

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

Dear Gesians

Unfortunately, our e-mail address gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch was partially inactive due to technical problems since the beginning of the year. Therefore, we did not receive incoming e-mails.

If you have registered for the meeting but did not receive a confirmation, please send us another e-mail with the title of your presentation. You will immediately receive a confirmation e-mail and the detailed program will follow in May.

We apologize for the inconvenience and we are looking forward to a successful GESINUS 2017.

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

GESINUS 28./29. Juni 2017: Reminder

Liebe Gesianerinnen und Gesianer

Wir möchten euch daran erinnern, dass der Anmeldeschluss für das GESINUS-Treffen 2017 der 3. Mai 2017 ist. Sollte das Thema eures Vortrags noch nicht abschliessend festgelegt sein, könnt ihr euch natürlich trotzdem anmelden und den definitiven Titel nachliefern.

Bitte beachtet, dass die Kosten für die Unterkunft und die Mittags- und Abendessen von den Teilnehmenden getragen werden müssen. In den Pausen werden Getränke und Snacks bereitgestellt.

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

————————————————-

Dear Gesians

We would like to remind you to register for this year’s GESINUS-meeting until 3 May 2017. If the topic of your presentation is not yet determined, you can still register and let us know about the title later.

Please note that the participants will have to pay for accommodation and meals. Drinks and snacks during breaks will be provided.

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

GESINUS 28./29. Juni 2017: Einladung

Liebe Gesianerinnen und Gesianer

Wir möchten euch gerne zum GESINUS 2017 in Zürich einladen. Das Programm wird ähnlich sein wie letztes Jahr in Magdeburg:

Mittwoch 28. Juni 2017:
11:30 – 12:00: Ankunft
12:00 – 13:00: Mittagessen
13:00 – 16:30: Vorträge
Ab 16:30: Abendprogramm mit Abendessen

Donnerstag 29. Juni 2017:
08:30 – 09:30: Besichtigung Versuchshalle VAW
09:30 – 12:00: Vorträge
12:00 – 13:00: Mittagessen

Um das definitive Programm erstellen zu können, bitten wir um eure Anmeldung bis zum 03. Mai 2017. Schickt bitte einfach eine E-Mail mit dem Titel eures Vortrags an gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch.

Empfehlungen zu Unterkünften und Informationen zur Anreise findet ihr hier. Bitte beachtet, dass die Veranstaltung auf dem Campus Hönggerberg stattfinden wird.

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

—–

Dear Gesians

We would like to invite you to participate in the GESINUS-meeting 2017 in Zurich. The schedule will be similar to last years:

Wednesday 28 June 2017:
11:30 – 12:00: Arrival
12:00 – 13:00: Lunch
13:00 – 16:30: Presentations
From 16:30: Evening program with dinner

Thursday 29 June 2017:
08:30 – 09:30: Visit to the laboratory at VAW
09:30 – 12:00: Presentations
12:00 – 13:00: Lunch

To determine the final schedule we ask you to register until 03 May 2017. Just send an email with the title of your presentation to gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch.

Recommendations on accommodation and travel information can be found here. Note that the event takes place at the campus ETH Hönggerberg.

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

GESINUS 2017 in Zürich

Liebe GESIANER und GESIANERINNEN

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass das GESINUS-Treffen 2017 in Zürich stattfinden wird.

Gerne laden wir euch am 28./29. Juni 2017 an die Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie (VAW) an der ETH Zürich ein.

Weitere Infos werden im Frühjahr folgen. Rückfragen dürfen gerne an gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch gerichtet werden. Falls weitere Personen der Verteilerliste hinzugefügt werden sollen, meldet dies bitte bei derselben Adresse.

Viele Grüsse aus Zürich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

Dear GESIANS

We are happy to announce that the GESINUS-meeting 2017 will take place in Zurich.

We gladly invite you to our Laboratory of Hydraulics, Hydrology and Glaciology (VAW) at ETH Zurich on 28/29 June 2017.

More information will follow next year. If you have questions please refer to gesinus2017@vaw.baug.ethz.ch. If anyone should be added to the mailing list, please contact the same address.

Best regards from Zurich,

Volker Weitbrecht
Cristina Rachelly

GESINUS 2016 in Magdeburg

Gesinus 2016

Liebe GESINUS-Teilnehmer,

wir möchten uns mit diesem Foto noch einmal ganz herzlich für das wunderbare Gesinus-Treffen 2016 bei auch allen bedanken.

Auf Wiedersehen in 2017 in … 🙂

Viele Grüße aus Magdeburg,

Daniel Hesse, Franciska Orth und Stefan Orlik

Liebe GESINUS-Teilnehmer,

unter dem Link Gesinus 2016 – Anfahrt + Hotels findet ihr ein PDF-Dokument mit der Anfahrtsskizze zur Hochschule und eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Viele Grüße,

Daniel, Franci und Stefan

Liebe GESIANER,

heute können wir euch den vorläufigen Ablaufplan für das Gesinus-Treffen am 15. und 16.06.2016 in Magdeburg vorstellen. Gleichzeitig möchten wir euch auch herzlich dazu einladen euch anzumelden.

 

Wir haben uns die Tage wie folgt vorgestellt:

Mittwoch, 15.06.2016:

12:00-13:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen

13:00-16:30 Uhr: Vorträge

ab etwa 17:30 Uhr: Fahrt auf der Elbe mit der weißen Flotte und anschließend Abendessen

 

Donnerstag, 16.06.2016:

08:30-09:30 Uhr: Besichtigung des wasserbaulichen Versuchslabors

09:30-12:30 Uhr: Vorträge

12:30-13:30 Uhr: gemeinsames Mittagessen

 

Wenn ihr teilnehmen wollt, schickt einfach eine kurze E-Mail mit eurem Vortragsthema an:

gesinus2016@wubs.hs-magdeburg.de

Damit wir das endgültige Programm rechtzeitig planen können, gebt uns bitte spätestens bis zum 09.05.2016 Bescheid.

 

Eine Liste mit Hotels und Pensionen zum Übernachten sowie die Anfahrt zur Hochschule stellen wir in den nächsten Tagen auf http://www.gesinus.de online.

 

Viele Grüße aus Magdeburg,

 

Daniel, Franci und Stefan

 

————————————————

 

Dear Gesinus colleagues,

today we provide the preliminary schedule for the Gesinus-meeting on 15th & 16th June 2016 in Magdeburg. We kindly invite you and we are looking forward to your registrations.

 

We planned the meeting as follows:

Wednesday, 15th June:

12:00-13:00: having lunch together

13:00-16:30: presentations

approx. 17:30: boad trip on the river Elbe and dinner afterwards

 

Thursday, 16th June:

08:30-09:30: Visit to the hydraulic lab

09:30-12:30: presentations

12:30-13:30: having lunch together

 

If you want to join the GESINUS-meeting, just send a short e-mail with your presentation topic to:

gesinus2016@wubs.hs-magdeburg.de

To finish the final schedule, please get in touch at up to 9th May 2016.

 

You can find a list of hotels to stay and a directions to the University on www.gesinus.de in the next days.

 

Best greetings from Magdeburg,

 

Daniel, Franci und Stefan

 

GESINUS 2016

Liebe GESIANER,

 

wie beim letzten Treffen in Aachen bereits angekündigt wurde, wollen wir das nächste GESINUS-Treffen an der Hochschule Magdeburg-Stendal abhalten. Kurz vor dem Jahresende können wir euch auch endlich einen Termin nennen und würden uns freuen, wenn wir uns am

 

15./16.06.2016

 

in Magdeburg sehen.

 

Weitere Informationen können wir euch im Februar/ März geben. Für Rückfragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung. Und falls ihr merkt, dass wir jemanden vergessen haben, bitte meldet euch, damit wir den Verteiler entsprechend anpassen können.

 

Wir wünschen euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016.

 

Daniel, Franci und Stefan

 

——————————

 

Dear GESIANER,

 

as already has been announced at the last meeting in Aachen, we want to have our next GESINUS-meeting at the University of Applied Sciences Magdeburg-Stendal . Shortly before the year ends, we can finally give you a date and would be glad if we meet on

 

  1. and 16.06.2016

 

in Magdeburg

 

We will give more information to you in February/ March. For inquiries of course we are happy to help. And if you notice that we have forgotten anyone, please sign up so that we can adapt him.

 

We wish you a Merry Christmas and a Happy New Year 2016!

 

Daniel, Franci und Stefan

Danke

DSC04743

… für die Teilnahme am GESINUS 2015 in Aachen. Wir haben uns sehr über den Austausch mit euch gefreut!

Auf Wiedersehen in 2016 in Magdeburg!

Mit den besten Grüßen aus Aachen

Roy Frings und Karin Banhold

!!Programm GESINUS 2015

Liebe GESINUS-Interessenten!

Wir freuen uns, heute das Programm des diesjährigen GESINUS vorstellen zu dürfen! Wir nehmen weiterhin gerne Anmeldungen von Zuhörern an: bitte formlos und per E-Mail.

Mit den besten Grüßen aus Aachen
Roy Frings und Karin Banhold

………………………………………….

Dear GESINUS-interested!

We are pleased to announce the program of this year’s GESINUS today! If you still want to registrate as listeners: please send us an informally e-mail.

With best regards from Aachen
Roy Frings and Karin Banhold

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Eine Cable Car in San Francisco fasst 60 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 2.600 mal besucht. Eine Cable Car würde etwa 43 Fahrten benötigen um alle Besucher dieses Blogs zu transportieren.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

GESINUS.DE

Hallo Gesianer,

der bisherige Inhaber der ursprünglichen gesinus.de-Seite hat die Seite ablaufen lassen. Nun kann dieser Blog dahin umziehen, wenn Jemand die Registrierung in die Hand nimmt. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre sollte dies Jemand sein, der sich der Gruppe langfristig zugehörig fühlt und die nötigen paar Euro pro Jahr locker machen will.

Laut denic.de:

Die Domain „gesinus.de“ wurde am 27.10.2014 gelöscht und befindet sich derzeit in einer Karenzzeit (Redemption Grace Period – RGP).

Wer mag, kann ab 27.11. die Domain GESINUS.DE neu registrieren und den blog gesinus1.wordpress.com dahin umziehen.

Eine Anleitung dazu findet Ihr unter:

https://gesinus1.wordpress.com/wp-admin/admin.php?page=domains&action=search_form

Frohes Schaffen!

Markus

 

Gesinus2014

 

Liebe GESINUSianer,

 

wir würden wir uns gerne bei euch für ein wundervolles GESINUS Treffen 2014 bedanken. Wir freuen uns sehr über die die nette und ungezwungene Atmosphäre und über die wirklich erstklassigen Alumni Vorträge (ohne Krawatte)! Bis zum nächsten Mal in Aachen.

Grüßle aus Stuttgart,

Lydia und Moritz

 

Liebe GESINUSianer,

nun ist es endlich soweit und das Programm des 20. GESINUS Treffens steht. Leider müssen wir allerdings zunächst eine Terminänderung bekannt geben. Aufgrund von Terminschwierigkeiten mussten wir wieder einmal umplanen (aber versprochen: Es ist das letzte Mal).

Das GESINUS Treffen wird demnach einen Tag später beginnen und aufhören. Hier also der aktualisierte „grobe“ Zeitplan (Genaueres siehe Programm-2):

Beginn (aktualisiert):

Donnerstag, 22.05.2014: Treffpunkt:

Pfaffenwaldring 61 (bitte der Beschilderung folgen)
70569 Stuttgart
Deutschland

Freitag, 23.05.2014: 2. Vortragsblock und Jubiläumsveranstaltung

Zur Jubiläumsveranstaltung haben wir einige Alumni eingeladen und es wird vier sehr interessante Vorträge geben!

Samstag, 24.05.2014: Exkursion mit Besichtigung Wasserbauwerk und Kanutour inkl. „Vesper“ in Esslingen (optional, siehe unten)

Wir hoffen, dass diese Terminänderung nun zu keinen Schwierigkeiten führt und bitten vielmals um Entschuldigung.

Zur Planung der Vorträge bitte Hinweise in der angehängten PDF beachten!

Exkursion:

Wir freuen uns mit euch zusammen am Samstag eine Exkursion nach Esslingen durchzuführen. Hier werden wir durch die freundliche Unterstützung von Herrn Hauser vom Wasser- und Schifffahrtsamt Stuttgart eine Schleuse besichtigen und eine ca. 2 stündige Führung erhalten. Danach ist eine Kanu Tour „durch“ Esslingen mit Vesper geplant. Unser Institut hat sich bereit erklärt, einen Teil der Kosten für diese Tour zu übernehmen. Ein Restbetrag von 15,00€ müsstet ihr allerdings selber tragen. Wer also gerne teilnehmen möchte, wird gebeten möglichst innerhalb der nächsten Woche eine E-Mail (moritz.thom@iws.uni-stuttgart.de oder Lydia.Seitz@iws.uni-stuttgart.de) zu senden, damit wir genügend Plätze einplanen können. Es verspricht ein spannendes Ereignis zu werden.

Wir freuen uns sehr auf diese Veranstaltung und hoffen, dass trotz der Terminverschiebung alle mit dabei sind.

 

Moritz und Lydia

groupfoto2013

We would like to thank all participants for the successful GESINUS meeting in Trondheim. Without the participants it would not have been possible to become such a success.

Markus Foerst, Stefan Haun, Nils Rüther

Dear colleagues,

It is time to announce the schedule of 19th GESINUS seminar. As you all might know, this meeting will be held in Trondheim at the Department of Hydraulic and Environmental Engineering, at the Norwegian University of Science and Technology. The department has a very strong history on sediment transport research, both in numerical modeling and basic research.

The seminar will be held on 27th & 28th May, 2013. To make your travel worthwhile, we will include the excursion in the presentation schedule. We will start with two blocks of presentations, separated by a common lunch, in Trondheim at our department. We will then take the bus to Surnadal where the river Surna meets the fjord. River Surna is a very famous salmon river and also topic of many research studies on regulated rivers, fish and invertebrate habitats as well as sediment transport. We will close the day with a common bbq at the local camping site. After a refreshing night in a cabin, we start the day with the third and last block of presentations. This is followed by a lunch and an excursion to the river Surna and its allocated Hydropower plant. At around 16.00 we will take the bus back to Trondheim to close the second and last day of the seminar with an optional dinner at the TV tower of Trondheim.

If you want to participate in this upcoming event, we would like to encourage you to send us the title of your presentation as soon as possible, so that we can finish the planning of the detailed program and excursion. You may send the proposed title by email to Markus (markus.foerst@ntnu.no). For registration, please send an email to the same address, not later than the 31st March 2013.

Enclosed you will find a list of hotels in Trondheim. Please remember that we are staying outside of Trondheim for the night between the 27th and 28th of May. The costs of excursion including overnight, lunch and breakfast will be covered by us.

The official seminar language will be English. We therefore encourage you to prepare your presentation in English.

For those of you who want to stay longer and who are interesting in hydropower, we invite you the 3rd Nordic seminar on Sediment transport and Hydro Power. This is a “lunch to lunch” seminar, held on the 29th and 30th of May. An official invitation will be sent to those, who confirm interest by sending an email to stefan.haun@ntnu.no.

Best regards and a warm welcome to Trondheim,

Markus Foerst, Stefan Haun, Nils Rüther

Information_housing_in_trondheim

Gesinus 2013

Hallo,

während gegen Ende des letzten GESINUS Treffens schon der Ort (Trondheim, Norwegen) festgelegt wurde, hat der genaue Termin etwas länger gebraucht. Aber nach langem Abgleichen der Termine für 2013 steht nun endlich auch dieser  fest.

TERMIN: 27./28.05.2013

Somit heissen wir Euch mit den Worten von Douglas Adamsim Land der Trolle und der Mitternachtssonne willkommen:

Slartibartfast: Oh, yes. Did you ever go to a place – I think it was called Norway?
Arthur Dent: No. No, I didn’t.
Slartibartfast: Pity. That was one of mine. Won an award, you know. Lovely crinkly edges.

Hitchhikers Guide to Galaxy

Euer LOC

Markus, Stefan & Nils

2012 Koblenz

Das Gesinus-Treffen 2012 fand am 21. und 22. Juni in den Tagungsräumen der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz statt.

Teilnehmer Gesinus 2012

Program: Link

Teilnehmer  & Präsentationen:

  • Arjan Tuijnder,  University of Twente
  • Daniel Hesse, HS Magdeburg-Stendal
  • Franciska Orth, HS Magdeburg-Stendal
  • Frederic Stilmat, University of Liege
  • Marc Roberts, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
  • Markus Först, NTNU Trondheim
  • Nils Reidar B. Olsen, NTNU Trondheim
  • Nils Rüther, NTNU Trondheim
  • Stefan Haun, NTNU Trodheim
  • Stefan Vollmer, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
  • Stephan Spiller, NTNU Trondheim

Weitere Programpunkte:

  • Besichtigung der neuen Fischaufstiegsanlage an der Mosel (Mosellum):

Weitere Veranstaltungen 2012

Katinka hat mal Tagungen im nächsten Jahr recherchiert, die für einige hier interessant werden könnten:

  • 04.-06.06.: Shallow Flows in Iowa
  • 27.-29.06.: IAHR-Europa in München
  • 14.-18.07.: Hydroinformatics in Hamburg
  • 12.-15.08.: HMEM in Utah
  • 27.-31.08.: ICSE in  Paris
  • 05.-07.09.: River Flow in Costa Rica
  • 17.-20.09.: Coastlab in Ghent
  • 04.-10.11.: ICHE in Orlando

2011 München

2011 München.

Das Gesinus-Treffen 2011 fand am 08. und 09. September an der Universität der Bundeswehr statt.

Participants at Gesinus 2011

Teilnehmerliste:

  • Annalena Goll, BAW Karlsruhe
  • Bert Putzar, UniBw München
  • Christian Maerker, UniBw München
  • Fabian Lorenz, HS Magdeburg
  • Florian Leo, Uni Stuttgart
  • Jochen Riesterer, TH Karlsruhe
  • Katinka Koll, TU Braunschweig
  • Klaus Koll, TU Braunschweig
  • Markus Promny, BfG Koblenz
  • Martin Detert, ETH Zürich
  • Michael Mett, Uni Innsbruck
  • Nicole Gehres, BfG Koblenz
  • Peter Geisenhainer, TU Braunschweig
  • Rebekka Kopmann, BAW Karlsruhe
  • Sandra Wappelhorst, UniBw München
  • Stefan Orlik, HS Magdeburg
  • Uwe Merkel, Ingenieurbro Merkel, Karlsruhe

Programm:

Donnerstag, 08.09.2011

  • 13:15 Uhr Zusammenkunft und Begrung
  • 13:30 Uhr Rebekka Kopmann: Numerical simulation of contraction flume with sand
  • 13:55 Uhr Uwe Merkel: Active layer concept and vertical sorting profiles
  • 14:20 Uhr Annalena Goll: Numerical simulation of bed-forms (dunes)
  • 14:45 Uhr Jochen Riesterer: Analysis of the secondary flow influence on multidimensional bed load transport simulations
  • 15:10 Uhr Kaffeepause
  • 15:30 Uhr Markus Promny: Monitoring and Modeling of Sediment Transport Velocities
  • 15:55 Uhr Martin Detert: Automatische Objekterkennung zur Korngeometrievermessung von Kiessohlen
  • 16:20 Uhr Peter Geisenhainer: Physikalische Versuche zur Untersuchung der schraubstrahlinduzierten Kolkbildung
  • 16:45 Uhr Klaus Koll: Ausbreitung von Geschiebe über statischen Deckschichten
  • 17:10 Uhr Kaffeepause
  • 17:30 Uhr Rebekka Kopmann: Vorstellung eines neuen Konzepts für die Gesinus-Homepage
  • 18:00 Uhr Ende
  • 19:30 Uhr Geselliges Beisammensein im Biergarten der Max Emanuel Brauerei in München-Schwabing

Freitag, 09.09.2011

  • 9:00 Uhr Florian Leo: Ermittlung der Erosionstabilität kohsiver Bodenseesedimente
  • 9:25 Uhr Stefan Orlik: First results of flume experiments investigating dune migration and physical sediment modelling
  • 9:50 Uhr Michael Mett: Fluviomorphologic changes in an arid catchment observed by remote sensing techniques
  • 10:15 Uhr Kaffeepause
  • 10:40 Uhr Nicole Gehres: Dimensions and dynamics of bedforms in the Elbe Estuary
  • 11:05 Uhr Bert Putzar: Aufbau eines Langfristsimulationsmodells für die Deutsche Bucht
  • 11:30 Uhr Christian Maerker: Analyse von Bagger- und Verbringvorgängen in der Tideelbe
  • 11:55 Uhr Abschluss
  • 12:15 Uhr Mittagessen
  • 13:00 Uhr Laborbesichtigung
  • 14:00 Uhr Ende

Neues GESINUS-Blog

Hallo Gesinus-Gruppe,

dies ist der Vorschlag, wie ein Gesinus-Blog zukünftig aussehen kann. Jeder ist eingeladen mitzuschreiben und mitzugestalten. Sollte irgendwas unklar sein oder verbesserungsbedürftig, bitte einfach kommentieren. Bei allgemeiner Akzeptanz kann und soll dieses Blog natürlich auf http://www.gesinus.de umziehen. Fast alle alten Inhalte wurden bereits übertragen (zum Teil sogar noch ergänzt um das was ich auf der Festplatte hatte). Wer etwas zusätzlich von der alten Seite vermisst: bitte einfordern ober auch einfach selbst kopieren.

Gruß
Markus

Konferenz River Flow 2012

River Flow 2012
findet in San Jose, Costa Rica statt. Deadline für Abstracts ist am 30.09.2011 (wird aber sicherlich wie immer verlängert).

2010 Lüttich

GESINUS ANNUAL MEETING 2010
29-30 July 2010 at the University of Liege

PRESENTATIONS
Fundamentals & Laboratory experiments

Numerical Modelling

Numerical Modelling (Contd.) & Reservoir Sedimentation

Morphodynamics Of River Rhine

Scour & Cohesive Sediments

VENUE
The meeting was held at the University of Liège, in the “Aquapôle” building.

2009 Braunschweig

Gesinustreffen 2009, Braunschweig, 16./17. Juli

——————————————————————————–

Programm
Thursday, 16.7.2009

13:00-13:15

Dittrich, Andreas

Begrüßung

13:15-13:40

Aberle, Jochen

„Bed form dynamics in straight river sections“

13:40-14:05

Henning, Martin

„Bed form dynamic in straight river sections“

14:05-14:30

Hüsener, Thorsten

„Aktueller Stand des Versuchsprogramms: Rinnenversuch mit Einschnürung“

14:30-15:00

Kaffeepause(coffee break)

15:00-15:25

Frings, Roy

„Porosity prediction for fluvial sand-gravel mixtures“

15:25-15:50

Noack, Markus

„The quality of the Hypoheic Interstitial- A challenge for Mophology and Biology?“

15:50-16:15

Koll, Klaus

„Versuche zur Redynamisierung das Restrheins- Versuchsaufbau und Programm“

16:15-16:40

Promny, Markus

„Correlation of bed load transport and flow properties“

16:40-17:10

Kaffeepause(coffee break)

17:10-17:35

Volz, Christian

„Numerical modeling of sediment transport“

17:35-18:00

Kopmann, Rebekka

„Applications of a reliability analysis on a morphodynamic river model“

18:00-18:25

Knoch, Denise

„A Numerical Model for Simulation of Fluids of Different Rheological Behavior“

20:00-??:??

gemütliches Beisammensein, Stechinelli, Gewandhaus

Friday, 17.7.2009

09:00-09:25

Ettmer, Bernd

„Bed Erosion at Rio Piura/Peru during El-nino phenomen“

09:25-09:50

Meyering, Henrich

„Erzeugung von Kolken an runden Pfeiler unter Verwendung unterschiedlicher Sohlenmaterialien“

09:50-10:15

Berchtold, Thomas

„Stauraumentladung Solis- Skalierung von Korngemischen im physikalischen Modell“

10:15-10:40

Dewals, Benjamin

„Deltic deposition of coarse material“

10:40-11:10

Kaffeepause(coffee break)

11:10-11:35

Hillebrand, Gudrunn/ Klassen, Irina

„Experimentelle Untersuchung des Transport- und Absetzverhaltens von Kaolinit und Quarz“

11:35-12:00

Cofalla, Catrina

„Erosionsuntersuchungen Schadstoff belasteter Sedimente im Kreisgerinne- eine Kombination von hydromechanischen und ökotoxikologischen Methoden“

12:00-12:50

Allgemeines/ Diskussionen

12:50-13:50

Mittagessen

ab 13:50

Führung durch LWI-Halle/ Abreise

20:00

Gemütliches Beisammensein für die Exkursionsteilnehmer

2008 Karlsruhe

Gesinustreffen 2008, Karlsruhe, 17./18. Juni


Teilnehmer

Arjan Turjinder Uni Twente
Benjamin Dewals Uni Liege
Bernd Ettmer Uni Magdeburg
Bernd Hentschel BAW
Bert Putzar UniBw München
Christian Maerker UniBw München
Denise Knoch BAW Hamburg/ UniBw München
Desislava Balzhieva TU Wien
Doreen Grätz BfG
Gudrun Hillebrand Uni Karlsruhe
Hans Bihs Uni Trondheim
Jochen Aberle Uni Braunschweig
Kristina Terheiden UniBw München
Markus Noack Uni Stuttgart
Martin Henning Uni Braunschweig
Raaj Ramsankaran UniBw München
Rebekka Kopmann BAW
Roy Frings BfG/Uni Utrecht
Sebastian Roger RWTH Aachen
Thorsten Hüsener BAW
Volker Weitbrecht VAW Zürich

Seitenanfang


Programm

Tuesday, 17.6.2008

 

12:00 lunch at BAW
13:00 Reception
Presentation to the topic:
„Quality assurance for morphodynamic models“
13:15 Martin Henning
„Review on Analysis of Bed Load Transport in Alluvial       Rivers“
13:40 Jochen Aberle
„Analysis of sand wave structure using the random field       approach“
14:05 Bernd Ettmer
„Geschiebetransportansatz auf Grundlage statischer       Kennzahlen“
14:00 coffee break
14:50 Bernd Hentschel
„Qualitätssicherung bei hydraulischen Modellversuchen“
15:15 Rebekka Kopmann
„Reliability analysis of morphodynamic models“
15:40 Thorsten Hüsener
„Stand des Versuchsprogramms Rinnenversuch mit Einschnürung“
16:05 Hans Bihs
„Three – Dimensional Numerical Modeling of Local Scour“
16:30 coffee break
16:50 Arjan Turjinder
„Bedform dimensions under supply limited conditions“
17:15 Gudrun Hillebrand
„Sinkgeschwindigkeit       kohäsiver Sedimente“
18:00 guidance Theodor – Rehbock – Laboratory University of Karlsruhe
20:00 Beer garden

Wednesday, 18.6.2008

08:00 Presentation to the topic:
„Modeling of sediment transport“
08:30 Desislava Balzhieva
„Rinnenversuche zur dynamischen Stabilisierung der Flusssohle“
08:55 Volker Weitbrecht, P. Requena-Mendez
„Lateral Erosion in Gravel Bed Rivers“
09:20 Benjamin Dewals
Coupled       vs uncoupled approaches for sediment transport modelling(Presentation)
09:45 Christian Maerker
„New developments and applications of DredgeSim“
10:10 coffee break
10:30 Raaj Ramsankaran
„“
10:55 Kristina Terheiden
„MudSim (Numerische Simulation der Dynamik von Flüssigschlick)“
11:20 Denise Knoch
Simulation       of Fluid Mud Using an Isopycnal Model
11:45 Bert Putzar
„“
12:15 guidance experimental halls (morphological model River Odra       and flumes) at BAW
13:15 lunch at BAW

2007 Aachen

Gesinustreffen 2007, Aachen, 26./27. Juli


Teilnehmer

Andreas Malcherek UniBw München
Arjan Tuijnder Uni Twente
Benjamin Devals Uni Liege/TH Aachen
Christian Maerker UniBw München
Christian Reuter RWTH Aachen
Doreen Grätz BFG Koblenz
Gudrun Hillebrand IWG Karlsruhe
Jochen Aberle LWI Braunschweig
Markus Noack Uni Stuttgart
Markus Promny ETH Zürich
Mohamed Abdu Nabi TU Delft
Nicolle Deussfeld UniBw München
Rebekka Kopmann BAW Karlsruhe
Roy Frings Uni Utrecht
Stefan Vollmer BFG Koblenz

Seitenanfang


Programm

Thursday, 26.7.2007

14:00 Welcome
14:15 Nicolle Deussfeld, UniBw München
„Morphodynamic Simulation of Open Channel Flow effected       by Vegetation“
14:45 Mohamed Abdu Nabi, TU Delft
„Simulation       of subaqueous dunes using detailed hydrodynamics“
15:15 Jochen Aberle, LWI Braunschweig
„Kolkbildung infolge von Schraubenstrahlen“
15:45 Coffee break
16:15 Doreen Grätz, Stefan Vollmer, BFG Koblenz
„Predicting       incipient motion (sand/gravel beds) – implications for modelling sediment       transport“
16:45 Markus Promny, ETH Zürich
„Propagation       of Bedload Material“
17:15 Roy Frings, ETH Zürich
„Downstream fining in the river Rhine: processes and       modelling“
17:45 Gesinus 2008
Große Modellversuche zur eigendynamischen Aufweitung voralpiner       Flüsse
19:30 Dinner

Friday, 27.7.2007

08:30 Rebekka Kopmann, BAW Karlsruhe
“       5 Validierungsbeispiele für die morphodynamischen Programme Sedi Morph       undSisyphe“
09:00 Christian Maerker, UniBw München
„DredgeSim       – A Package for the Simulation of Dredging Operations“
09:30 Andreas Malcherek, UniBw München
„Exchange Layer Definitions in SediMorph“
10:00 Coffee break
10:30 Benjamin Devals, Uni Liege/TH Aachen
„Predicting and managing reservoir sedimentation in a       hydropower project“
11:00 Arjan Tuijnder, Uni Twente
„Bedform dimensions under partial transport conditions“
11:30 Gudrun Hillebrand, IWG Karlsruhe
“       Determination of Deposition Rates on Floodplains – Case Study: River Rhine       near Karlsruhe“
12:15 Visit of the hydraulic lab, Kreuzherrenstraße
Lunch and departure

2006 Zürich

Gesinus 2006

Zürich, 27./28.Juli 2006

Donnerstag, 27.07.2006

14:00 Begrüßung und Organisatorisches

14:15 „Vom Bewegungsbeginn zum Sedimenttransport “ Stefan Vollmer, BfG Koblenz

14:45 „Zum Hangabwärtstrieb – Experimentelle Untersuchungen zur Betrachtung und Weiterentwicklung bekannter Ansätze“ Jens-Uwe Wiesemann, TU Darmstadt

15:15 „Form- und Wanderverhalten von Dünen auf Grundlage von Modell- und Naturuntersuchungen“ Klaus Koll, TU Braunschweig, Bernd Hentschel, BAW Karlsruhe

15:45 Kaffeepause

16:15 „Fraktionierter Geschiebetransport“ Thomas Schoneboom, TU Braunschweig

16:45 „Interaktion einer seitlichen Entlastung mit dem Geschiebetransport“, Burkhard Rosier, EPFL Lausanne

17:15 „Seitenerosion in kiesführenden Flüssen“ Roman Weichert, ETH Zürich

17:45 Gesinus 2007

19:45 Treffpunkt VAW-Haupteingang, Fußweg zum Restaurant Linde Oberstrass

ab 20:00 sind die Tische reserviert

Freitag, 28.7.2005

09:00 „Experimentelle Untersuchung des Sedimentationsverhaltens kohäsiver Schwebstoffe“ Christian Reuter, TU Aachen

09:30 „Absetzverhalten von Schlämmen unterschiedlicher Kohäsivität im Kreisgerinne“ Gudrun Hillebrand, TH Karlsruhe

10:00 „Prognose der Erosion feiner Sedimente“ Christoph Schweim, TU Aachen

10:30 Kaffepause

11:00 „Die Dispersion von Geschiebe“ Markus Promny, Uni BW München

11:30 „Berücksichtigung von morphodynamischen Faktoren in der Habitatmodellierung mit CASiMiR“ Markus Noack, Uni Stuttgart

11:30 Hallenführung VAW

13:00 Schlusswort/Mittagessen/Abreise

 

Fotos der Laborbesichtigung

Gesinus Vorträge Kurzfassungen

Zürich, 27./28. Juli 2006

Vom Bewegungsbeginn zum Sedimenttransport

Stefan Vollmer, BfG Koblenz

Formeln für den Sedimenttransport beinhalten als Kernstück prinzipiell einen Vergleich zwischen Sohlbelastung durch die Strömung und einem kritischen Wert für den Bewegungsbeginn. Neben vielfältigen empirisch anhand sehr unterschiedlicher Datensätze bestimmten Faktoren in näherer oder entfernter Nachbarschaft zu diesem Kernstück, bildet bei fraktionierten Ansätzen der hiding and exposure-Term ein wichtiges Element für Sedimenttransport-Modelle. Entgegen der gängigen Praxis diesen ebenso mehr oder weniger empirischen Term in irgendeiner Form an das Kernstück der Sedimenttransport-Formulierung anzubinden und auf diese Weise die räumliche Variabilität (unterschiedliche Lagerungsbedingung) der verschiedenen Sohlenelemente zu simulieren, wurde der kritische Wert für den Bewegungsbeginn direkt in Abhängigkeit von der individuellen Exposition des Sohlenelementes gesetzt. Diese Formulierung des kritischen Shields-Wertes basiert zunächst auf vereinfachten Kräftebilanzen für eine Sohle mit gleichgrossen gut gerundeten Sohlenelementen. Für die Anwendbarkeit in der Praxis mit dem Ziel der Weiterentwicklung fraktionierter Sedimenttransport-Modellierungen ist die Erweiterung auf Sedimentmischungen nötig und die Einbindung der Kräftebilanzen in Programm-Routinen. Die Konzepte zur Programmierung in Matlab und in diskreten Modellen sowie von Naturuntersuchungen zur Bestimmung von realistischen Expositions- und Kornverteilungen werden im Vortrag vorgestellt.

„Zum Hangabwärtstrieb – Experimentelle Untersuchungen zur Betrachtung und Weiterentwicklung bekannter Ansätze“

Jens- Uwe Wiesemann, TU Darmstadt

Der Sedimenttransport wird erheblich von der Neigung der Sohle beeinflusst. Experimentelle Untersuchungen zum Einfluss der Querneigung auf die Transportrichtung der Sedimente sind nach wie vor kaum vorhanden. Deren Bedeutung ist weiterhin erheblich gestiegen, was in zahlreichen Arbeiten zu morphodynamisch-numerischen Berechnungen belegt wird. Neuere Ergebnisse eigens durchgeführter Versuchsreihen deuten auf eine Abhängigkeit des Hangabwärtstriebs von der Sohlformgeometrie hin.

Interaktion einer seitlichen Entlastung mit dem Geschiebetransport

Burkhard Rosier, EPFL Lausanne

Interaktion zwischen einer seitlichen Notenlastung (Streichwehr, überströmbarer Damm) mit Geschiebetransport. Der reduzierte Durchfluss im Hauptgerinne verringert die Geschiebetransportkapazität. Dadurch Auflandung und Entstehung eines lokalen Sedimentdepots. Folge: erhöhter, unkontrollierter seitlicher Abfluss. Grund: a) Auflandung mit Rückstaueffekten, b) lokale Energieverluste durch das Sedimentdepot, c) Bildung von Transportkörpern. Resultate, Ziele: Modell/Ansatz zur Beschreibung der Auflandung, Quantifizierung des erhöhten seitlichen Durchflusses, Beurteilung des Einflusses der einzelnen Einflussfaktoren (a, b, c).

Seitenerosion in kiesführenden Flüssen

Roman Weichert, ETH Zürich

Mit dem gestiegenen Umweltbewusstsein und aufgrund der Erfahrungen und Lehren aus den Hochwasserereignissen der letzen Jahre wurde erkannt, dass den Flüssen mehr Raum zugestanden werden muss. Kanalisierte Flüsse werden deshalb heute in der Schweiz nach Möglichkeit aufgeweitet. Die Aufweitung einer Flussstrecke kann auf zwei Arten erfolgen. Entweder wird die Aufweitung durch Abtrag des umliegenden Geländes künstlich herbeigeführt (maschinelle Aufweitung) oder erfolgt nach Entfernen des Uferschutzes auf natürliche Weise durch seitliche Erosion innerhalb einer für den Fluss freigehaltenen Pufferzone (eigendynamische Aufweitung). In den letzten Jahren sind verschiedenen Untersuchungen über die morphologischen Auswirkungen von Flussaufweitungen durchgeführt worden. Dabei wurden vor allem maschinelle Aufweitungen betrachtet, bei welcher der Breitenwechsel zwischen Kanal und Aufweitung abrupt ist. Die Prozesse im Zusammenhang mit eigendynamischen Aufweitungen, bei welchen eine sukzessive Verbreiterung durch Seitenerosion stattfindet, sind Gegenstand des Forschungsprojekts „Aufweitung durch Seitenerosion“, das sich zum Ziel setzt, die zeitliche und räumliche Entwicklung der Seitenerosion in Abhängigkeit relevanter Parameter zu beschreiben.

Beurteilung der Gewässersohle durch die Auswertung dynamischer Filterbereiche

Martin Henning, BAW

In diesem Vortrag geht es um die die Nutzung eines Trassierungsprogramms, mit dessen Hilfe die Eigenschaften der Sohle im für die Schifffahrt relevanten Bereich analysiert werden können.

Experimentelle Untersuchung des Sedimentationsverhaltens kohäsiver Schwebstoffe

Christian Reuter, TU Aachen

Die Partikelsinkgeschwindigkeit wird bei suspendierten Feinsedimenten von einer Vielzahl physikalischer und chemischer Parameter beeinflusst. Im Rahmen einer experimentellen Untersuchung werden die Parameter Feststoffkonzentration, Ionenkonzentration und Turbulenz betrachtet. Dabei kommt eine neu entwickelte Sedimentationssäule zum Einsatz. Im Vortrag werden die Versuchsanlage, die Durchführung der Versuche und die Ergebnisse vorgestellt.

Absetzverhalten von Schlämmen unterschiedlicher Kohäsivität im Kreisgerinne

Gudrun Hillebrand, TH Karlsruhe

Bei feinkörnigem Sediment hat neben der Korngröße die Kohäsivität, d.h. die Neigung zur Flockenbildung, einen großen Einfluss auf das Absetzverhalten. Im Kreisgerinne in Karlsruhe wurden verschiedene Modell- und Naturschlämme untersucht, um bei gleichen sonstigen Randbedingungen die Sensitivität hinsichtlich der Kohäsivität zu bestimmen. Im Vortrag werden die bisherigen Untersuchungsergebnisse vorgestellt.

Prognose der Erosion feiner Sedimente

Chrisoph Schweim, TU Aachen

Zur Beschreibung der Erosion von Ablagerungen feiner, kohäsiver Sedimente existieren eine Vielzahl unterschiedlicher, mathematischer Modelle. Allen Modellen ist gemein, dass ihre Anwendung die Festlegung empirischer, umgebungsspezifischer Modellparameter erfordert. Damit unterliegt die Vorhersage von Erosionsereignissen erheblichen Unsicherheiten. Unter diesem Aspekt wird die Prognosequalität von vier Erosionsmodellen im Beitrag anhand einer Fallstudie zur Erosion während einer Stauraumentleerung vergleichend untersucht.

Berücksichtigung von morphodynamischen Faktoren in der Habitatmodellierung mit CASiMiR

Markus Noack, Uni Stuttgart

Zur Beantwortung ökohydraulischer Fragestellungen an Gewässern mit deutlich verändertem morphologischen Regime, beispielsweise infolge einer Wasserkraftnutzung, ist die eingehende Berücksichtigung von morphologischen Faktoren essentiell. Anhand zweier Fallbeispiele wird im Rahmen des Beitrags diese Notwendigkeit verdeutlicht. Weiterhin wird ein Konzept zur Einbindung morphologischer Aspekte in das Habitatmodell CASiMiR vorgestellt und Einsatzmöglichkeiten erläutert. Im Mittelpunkt stehen morphodynamische Modellierungen mit dem Programmpaket MIKE 21C und die Untersuchung der Auswirkungen unterschiedlicher wasserbaulicher bzw. wasserwirtschaftlicher Maßnahmen auf die Laichhabitate von kieslaichenden Fischen mit dem Habitatmodell CASiMiR.

 

2005 Koblenz

Gesinus 2005, Koblenz, 21./22.Juli 2005

Ausrichter:

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Teilnehmer

Nicolle Deussfeld

Uni BW München

Andi Eisner

Uni Stuttgart

Bernd Ettmer

TU Braunschweig

Arnd Hartlieb

TU München

Bernd Hentschel

BAW Karlsruhe

Gudrun Hillebrand

Uni Karlsruhe TH

Paul Kamrath

RWTH Aachen

Katinka Koll

TU Braunschweig

Rebekka Kopmann

BAW Karlsruhe

Andreas Malcharek

Uni BW München

Peter Mewis

TU Darmstadt

Markus Promny

UniBw München

Christoph Schweim

RWTH Aachen

Stefan Vollmer

BfG Koblenz

Roman Weichert

ETH Zürich

Silke Wieprecht

Uni Stuttgart

Jens-Uwe Wiesemann

TU Darmstadt

 Programm

Donnerstag, 21.7.2005

13:00 Uhr

Begrüßung und Organisatorisches

13:15 Uhr

„Offene Deckwerke“ Arnd Hartlieb (TU München)

13:45 Uhr

„Experimentelle sedimentologische Untersuchungen an der Oder und erste Auswertung der Messdaten“ Bernd Hentschel (BAW Karlsruhe) und Bernd Ettmer (TU Braunschweig)

14:30 Uhr

„Revitalisierung der Oberen Donau bei Hundersingen“ Silke Wieprecht (Uni Stuttgart)

15:00 Uhr

Kaffeepause

15:30 Uhr

„Modellierung der Habitatveränderungen infolge morphodynamischer Prozesse“ Andi Eisner (Uni Stuttgart)

16:00 Uhr

„Einfluss kleiner Fliessgeschwindigkeiten bei der Berechnung von Schubspannung in zweidimensionalen Codes am Beispiel von RISMO“ Paul Kamrath (RWTH Aachen)

16:30 Uhr

„Erste Ergebnisse einer Zuverlässigkeits-Analyse für ein mehrdimensionales morphodynamisches Modell“ Rebekka Kopmann (BAW Karlsruhe)

17:00 Uhr

„Hangabwärtstrieb (transverse transport)“ Jens-Uwe Wiesemann (TU Darmstadt)

17:45 Uhr

quo vadis Gesinus

19:00 Uhr

Treffpunkt BfG-Haupteingang, Fußweg am Rhein entlang zur Altstadt

ab 19:30 Uhr

sind Tische im „Alten Brauhaus“ reserviert

Freitag, 22.7.2005

9:30 Uhr

„Modellierung der Erosion feiner Sedimente“ Christoph Schweim (RWTH Aachen)

9:00 Uhr

„Divergenzkreisgerinne mit freiem Wasserspiegel für Untersuchungen zum Schwebstofftransport“ Gudrun Hillebrand (Uni Karlsruhe TH)

9:30 Uhr

„Bewegungsbeginn bei kohäsiven Sedimenten“ Andreas Malcharek (Uni BW München)

10:00 Uhr

„Was ist Bewegungsbeginn?“ Katinka Koll (TU Braunschweig)

10:30 Uhr

Kaffepause

11:00 Uhr

„Bewegungsbeginn kohäsionsloser Sedimente“ Stefan Vollmer (BfG Koblenz)

11:30 Uhr

„Bewegungsbeginn auf Böschungen“ Nicolle Deussfeld (Uni BW München)

12:00 Uhr

„Stabilität steiler Gerinne“ Roman Weichert (ETH Zürich)

12:30 Uhr

„Geschiebedispersion“ Markus Promny (Uni BW München)

ab 12:00 Uhr

Mittagessen/Abreise